Unsere Unterstützung -
unsere Depotstellen:

Restaurant Schönau Wohlen
> mehr
Restaurant Rössli
Wohlen 
> mehr
Coiffeur Sevi
Wohlen
> mehr 
Copy-Center Roth
Wohlen
> mehr 
 Scala Treuhand
Wohlen
> mehr

MOTO CORNER
Wohlen
> mehr 

 Restaurant Hirschen
ANGLIKON
> mehr
Rowo Textilreinigung
Wohlen
> mehr 
AAREPTAN Wohlen
Übersetzungen
> mehr
Berilex AG Berikon
1. Stock im Beri-Märt
(Einkaufszentrum)
Weitere Unterstützung durch
Waldprodukte Wohlen
> mehr
 
sowie zahlreiche Helfer und Helferinnen, die der Bevölkerung den Puls gefühlt haben.
Herzlichen Dank an alle.

 


 
Abstimmungsresutalte vom 3. März 2013
kommunal, kantonal und national
Grüngutgebühr 1 + 2 1'389 Ja gegen 2'276 Nein
1'415 Ja gegen 2'239 Nein
(46.4% Stimmbeteilung)
Lenzburg A-Zubringer  2'575 Ja gegen 872 Nein
(43.9% Stimmbeteiligung) 
Familienpolitik 1'544 Ja gegen 2'048 Nein
(45.2% Stimmbeteilung)
gegen die Abzockerei 2'449 Ja gegen 1'198 Nein
(45.7% Stimmbeteilung)
Raumplanung 2'410 Ja gegen 1'156 Nein
(45.0% Stimmbeteilung)

 
Bedenkliches Verhalten
Medienmitteilung der SVP Wohlen-Anglikon, 21.02.2013
Nach dem nachvollziehbaren und gut begründeten Nein des Einwohnerrates zur Unterstützung der Ortsbürgergemeinde sucht der Gemeinderat offenbar neue Wege, die Kasse der Einwohnergemeinde für die Isler-Villa anzuzapfen. Die Ortsbürgergemeinde als gut betuchte Organisation soll von der Einwohnergemeinde Geld für die Baumpflege um die Isler-Villa bekommen. Der trotzige Gemeinderat ist erfinderisch und sucht nach Möglichkeiten, damit er diese Ausgabe trotzdem tätigen kann.  > vollständiger Text 
 
Leserbrief mit sehr deutlicher Aussage

Leserbrief:  Nicht verursachergerecht, somit nicht gesetzeskonform
 
Gemeinderat: "Wohlen besitzt einen sehr hohen privaten Naturanteil"

Der Naturverein bringt neue Aspekte in die Diskussion, Grüngutgebühr Ja oder Nein?
> Medienmitteilung


 

Abstimmungsparolen

Parolen der SVP Wohlen, Aargau und Schweiz zur

Volksabstimmung vom 3. März 2013

Wohlen
Grüngut- und Recyclinggebühr Fraktion SVP Wohlen-Anglikon Referendum
Bis Fr. 120.00 pro Haushalt  +
Bis Fr. 150.00 pro Betrieb
2 x Nein (0 Ja : 10 Nein) über 1'400 Unterschriften eingreicht
> alles über das Referendum

 

SVP Aargau
in Boniswil
DV SVP
in Balsthal
Bundesbeschluss Familienpolitik:
Nein (1 Ja : 290 Nein)
 Nein (1 Ja : 482 Nein)
Abzockerinitiative
Ja (123 Ja : 119 Nein)
 Nein (160 Ja : 295 Nein)
Raumplanungsgesetz:
Nein (Grosse Mehrheit)
Nein 
A1-Zubringer Lenzburg:  
Ja (Grosse Mehrheit)
 --



Parteitag 23.1.2103 Boniswil




 

 

 
Referendum 
gegen die Grüngut- und Recyclinggebühren
Abgabetermin
  • bitte am 10.01.2013 per A-Post an die SVP, Postfach 1104, 5610 Wohlen senden
  • oder bis am 12.01.2013 bei den Depotstellen abgeben
  • Montag, 14.01.13, 16.00 Uhr Gemeindehausplatz, öffentliche Übergabe an den Gemein-deschreiber
Der Naturverein
für öffentliche und private Natur Wohlen
kämpft ebenfalls gegen die Grüngutgebühr
 > Leserbrief

> Pressemitteilung 08.01.2013 

 
Natur vor der Haustüre ist nicht Siedlungsabfall, sondern Seelennahrung für alle


>vergrössern
Teurere Kehrichtsäcke = leere Säcke beim Wohler
Depotstellen
Hier kann das Referendum unterzeichnet werden. 
 
Restaurant Schönau, Bremgarterstr. 77
Restaurant Rössli, Zentralstr. 1
Coiffeursalon Sevi, Zentralstr. 3
Copy-Center Roth, Rigistr. 2
Scala Treuhand, Bahnhofweg 15
MOTO CORNER, Schützenmattweg 34
Restaurant Hirschen, Dottikerstr. 10
Rowo Textilreinigung, Bullenbergstr. 1 (bei Lidl)
AAREPTAN GmbH, Obermattenweg 5
(beim Junkholzschulhaus)

ausserhalb:
Berilex AG, Einkaufszentrum Beri-Märt (1. Stock)
Bahnhofstrasse 3, 8965 Berikon
(für einige Wohler am Arbeitsweg)

Zum Ausdrucken
Das unterzeichnete Referendum (Teil 1 + 2) kann bei den Depotstellen abgegeben werden.

Teil 1
  
 

Teil 2
Der Einwohnerrat fasste mehrere Beschlüsse,
deshalb gibt es das Referendum in zwei Teilen
.

Referendum - warum? 14 Gründe
Presse- und Medienmitteilung SVP  
> öffnen
Blick auf die baldige Gemeinderats-Ersatzwahl vom 27.01.2013 Nur einer der fünf bekannten Gemeinderatskandidaten stemmt sich
gegen diese neue Gebühr:

OLIVER DEGISCHER

Uster hebt die Grüngutgebühr auf

Zürcher Oberländer 11.10.2011

Keine separate Grüngutgebühr – mit dieser Strategie hofft die Stadt Uster, mehr Leute zum separaten Entsorgen von Grüngut bewegen zu können.
[Der Wohler Gemeinderat sollte also froh sein über die aktuelle Situation mit dem sehr guten Separieren des Natur Rohstoffes.]


 

 
René Lenzin am Freitag 14. Dezember 2012

Die armen Städte [sowie Zentrumsgemeinden]
und ihre teuren Bauten

René Lenzin  

 

 




 
Unterstützung im Internet
Waldprodukte Wohlen
> mehr
Naturverein Wohlen
> mehr